Eggersdorfer Carneval Club e.V.

"Willkommen im Dschungel!"



AG Gesprochenes Wort

 

Was wäre ein närrisches Karnevalsprogramm ohne wortreiche Untermalung? Wird ein Abend nicht dann erst rund, wenn kräftig mitgesungen und -geschunkelt wurde? Genau deshalb gibt es uns – die Mitglieder der AG Gesprochenes Wort und Gesang. OK, manche von uns können natürlich auch tanzen, aber besser sind wir beim Reden und beim Singen.

Begonnen hat alles ganz einfach – zunächst als Einmann-Show in Person von Ekkehard Berhold. Der konnte nicht nur toll moderieren, sondern zugleich Gitarre spielen und dazu singen. Er führte in den Anfangsjahren sehr erfolgreich durchs Programm. Ihm folgte, immer zu Späßen aufgelegt, Hartmut Steussloff als Zeremonienmeister nach. Dann übernahm unser Gründungspräsident Ernst-Werner Colberg die Rolle des Moderators und füllte diese sehr lange Jahre allein aus.
Unter der Ägide von Fiede Jendreizik entwickelte sich dann auch die Büttenrednerkultur. Unvergessen seine Auftritte als „Eggi“, als er die Ortspolitik aufs Korn nahm und kein Kommunalpolitiker vor seiner Schelte sicher sein konnte.
Er selbst zog dann unsere heutige Vizepräsidentin Sibylle Künkel nach und weihte sie in die Geheimnisse einer guten Bütt ebenso ein, wie in einen guten Sketsch. Nach und nach wuchs also eine kleine Arbeitsgruppe um Fiede heran.

Als Fiede den Verein verließ, übernahm Sibylle als Arbeitsgruppenleiterin das Ruder. Unter ihr wuchs die Gruppenstärke beträchtlich an, gelang es doch, u.a. bei den Tänzerinnen hoffnungsvolle Nachwuchstalente zu sichten und für die Mitarbeit in der AG zu gewinnen. Unterteilt wird die AG heute in Moderation, Bütt, Sketsch, Gesang und Prinzenpaar. Nicht zu vergessen sind aber die kleinen fleißigen Hände hinter der Bühne, denen die Unterteilung egal ist, weil sie überall gebraucht und begehrt sind.

Die Narrensisters gab es seit der Session 2001/2002 und das mit wechselnder Besetzung, wobei es zwei Stammsängerinnen gab, nämlich Sibylle und Jenny und die übrigen Sängerinnen wechselten. Begonnen wurde mit Dana und Caroline in einer Viererbesetzung und zwischenzeitlich war auch Melanie mehrfach erfolgreich mit eingestiegen.

Markenzeichen war von Anfang an der Livegesang ohne die Zuhilfenahme von Originaltiteln. Die verschiedenen Klangfarben der vier führten zu besonders schönen Interpretationen. Die Mädels machten sich auch schon mal an sehr anspruchsvolle Titel heran und haben so ihr Profil geschärft, inbesondere durch eigene Texte.

Doch die Arbeitsgruppe entwickelt sich stets weiter, durfte Büttenredner begrüßen und auch wieder verabschieden. Auch die Narrensisters, nicht zuletzt fester Bestandteil des Programms, gehen nun in die Vereinsgeschichte ein und lösten sich nach der Session 2014/2015 auf.

Die AG ist nun seit einigen Jahren fest unter der Leitung von Katrin Kabs.






E-Mail
Instagram